Regio À La Carte
Erleben Sie zu jeder Jahreszeit den Schwarzwald, das Elsaß und die Schweiz in individuellen oder klassischen Fahrten in einem Luxux-Bus mit jeglichem Komfort

Presse

Ich danke allen Redakteuren und Verlagen,
die freundlicherweise über meine Genussreisen
berichtet haben!


„Auf Elsass-Tour mit dem Genuss-Bus“

Kulinarik, Kunst und Storchennester: Nicole Bartoschek chauffiert ihre Gäste zu ausgefallenen Gasthäusern, interessanten Begegnungen und versteckten Naturschönheiten....

Gérard bewirtet die Gäste in seinen Privaträumen. Seine köstlichen und überraschenden Menüs mit vielen kleinen Gängen können bis zu vier Stunden dauern... roter Mohnlimonade, Rhododendronblüten gefüllt mit Ziegenkäse, würzig duftende Küchlein aus Brennnesseln und geriebenen Mandeln, frisches Brot mit Feldthymianbutter und Kornblumenblüten – lauter kaum vergleichbare Geschmackseindrücke, die uns staunen lassen... Nicht jeder kommt in diesen Genuss; hier wie anderswo sind es Nicoles persönliche Kontakte, die derartige Begegnungen ermöglichen. „Ich bin immer auf der Suche nach besonderen Adressen, nicht nur das Angebot soll interessant sein, auch der Mensch dahinter“ sagt die Unternehmerin, die ihre Fahrten durchs Elsass und Südbaden seit sieben Jahren anbietet. Das Repertoire für Ihre individuell zusammengestellten, ein- oder mehrtätigen Touren reicht von Besuchen bei Gourmetmanufakturen, Lamazüchtern, Schmetterlingsgärten, außergewöhnlichen Festen, Märkten, Museen oder Künstlern über Kochkurse, Picknick, Ballon-, Schiffs- und Kanufahrten bis hin zu Wanderungen mit Eseln oder zu einem Boulespiel am Rhein bei einem Gläschen Crémant.... Auch Anne Rose, die wir abends im Garten ihres kleinen Hotels antreffen. Wie sie da mit dem Korb im Arm herumgeht und Kräuter und Gemüse erntet, wirkt das eher wie ein genüsslicher Spaziergang als die Vorbereitung aufs Kochen. Begegnungen, die weit mehr hinterlassen als kulinarische Eindrücke.

Wohnen & Garten - Redaktion: Birgit Eichinger




"Mit Ihrem Genussbus, einem komfortabel ausgestatteten VW Caravelle, bringt Nicole Bartoschek Gruppen zu Plätzen die der Durchschnittsbesucher kaum auf eigene Faust entdecken würde.
Ihr Unternehmen nennt sie "Nicole's Regio à la carte", denn sie bietet nicht nur Standardtouren an, sondern vorwiegend individuell auf die Interessen Ihrer Kunden zusammengestellte Touren". Dabei gibt es kaum Wünsche die sie nicht erfüllen kann, denn sie kennt fast jeden Winkel im Elsass...."

Allgemeine Hotel- & Gastronomie-Zeitung - Autor: Helmut Wachter




"Geheimtipp für Geniesser. Essen wie Gott in Frankreich - Nicole B. weiß, wo man das am besten kann.
Die gebürtige Französin lebt in Südbaden und bietet kulinarische Ausflüge ins Elsass, in die Vogesen und den Schwarzwald. Dabei fährt sie in Ihrem Genuss-Bus zu Festen, Märkten, Veranstaltungen und Sterne-Restaurants und gibt unterwegs all ihre Geheimtipps preis...."

DB Mobil




Genuß-Bus - Das Elsaß, der Schwarzwald, der Kaiserstuhl - alles Regionen für Genießer. Hier bietet Nicole B. Rundfahrten für kleine Gruppen an: Sie fährt den kleinen Bus, organisiert und übersetzt, der Gast lehnt sich zurück und genießt. Da sie sich im Elsaß gut auskennt, wird jede Fahrt zur kulinarischen Entdeckungsreise.

essen & trinken - Redaktion: Marion Morawek





"Im Elsass nimmt man eben auch beim Essen das Beste von beiden Seiten, französische Qualität und deutsche Portionen" pflegt schliesslich der provokante Strassburger Cartoonist und Satiriker Tomi Ungerer zu sagen. Dies immer wieder unter Beweis zu stellen, ist auch Ziel von Nicole Bartoschek".

Zitat aus Basler Zeitung vom 03.05.2001 - Dreiland-Zeitung - "Im Hintersitz auf Schlemmerreise" von Franziska Richard, Seite 23




"Die Kleinbus-Unternehmerin Nicole B., ehemals aus Paris, seit langem in Südbaden wohnend und zur Elsass-Kennerin geworden, bietet für kleine Gruppen eine Route nach Wunsch an. Sie holt einen auch ab, sei es am Bahnhof Colmar oder Freiburg oder sogar in Basel, hat für jeden Gast ein sympathisches Wort und kennt die Gegend aus dem Effeff."

Zitat aus Basler Zeitung vom 16.05.2002 - Agenda - "Münsterkäse als Lebensform" von Urs Weber, Seite 14




"Reisen à la carte im Genuss-Bus"
......So ein "Reise-Menü" à la Nicole ist immer individuell arrangiert. Nach Absprache und besonderem Gusto der Gäste.
Aus ihrem persönlich zusammengetragenen reichhaltigen Repertoire an Geheim-rezepten pickt sie genau das heraus, was man eben noch nicht kennt: die kleine, feine Ferme Auberge im Ruhmesschatten der Prachthäuser, den Schnapsbrenner, den Biowinzer, den Familienbetrieb mit Marmeladenproduktion aus eigener Herstellung, die unberührte Wildwasser-Kanu-Strecke, den magischen Strand in der Rheinaue.
Was das Thema einer Genuss-Bus-Tour betrifft, da gibt es keine Grenzen: Kunst, Historie, Brauchtum, Natur- und Sport-Abenteuer und vor allem natürlich kulinarische Geheimtipps – immer wird es das "Andere" sein, das bisher nicht Gekannte. Ihre Sites-Kartei ist umfangreich, genau wie ihre Kreativität, mit der sie die Ausflugsfahrten speziell für ihre Gäste komponiert. Man kann Touren bei ihr buchen, mit garantiert besten Ingredienzien und außergewöhnlichen Zutaten – ganz wie bei Spitzenköchen.
Bon appetit!, kann man da nur sagen, beim "Reisen à la carte"!

Sélection Wein Magazin - Redaktion: Nina Jankowski




Schlemmen mit Chauffeuse
"Nachdem wir Kultur und Kulinarisches schon abgehackt haben, geht's nur in die Natur: Kanufahren. Würde es regnen, dann hätten wir die humanistische Bibliothek in Schlettstadt besucht. Frau Bartoschek hat für Wetterwechsel immer noch ein As im Ärmel. Aber die Sonne scheint. Als wir den Ill entlangfahren, winkt Robin schon aus der Ferne.
Robin ist der Mann, der uns zeigen wird, wie wir die schmalen Kanus entern, ohne zu kentern. Aber allzu sportlich brauchen wir nicht sein. Wir dümpeln sowieso eher gemächlich durch den Fluss....."

Regio Magazin - Redaktion: Markus Hemmerich




"Touren in Kleingruppen kommen gut an -
...Die Entdeckungsfahrten durch die Region im intimen Rahmen sind speziell auf die Wünsche der Ausflügler zugeschnitten.
Bartoschek fungiert dabei als Ideengeber, Chauffeur und Dolmetscher. Ob für Vereine, Familien, für Freundeskreise oder Betriebe: Die fleißige Geschäftsfrau hört sich die Wünsche ihrer Kunden an und stellt dann einen maßgeschneiderten Tagesausflug zusammen - einen Mix aus Natur und Kultur, Einkehren und Genießen..."

Schwarzwälder Boten & Oberbadischen Volksblatt - Redaktion: Jürgen Ruf




"Als ob man mit Freunden zu Freunden reist. Nicole B. präsentiert kleinen Touristengruppen Ihre ganz persönlichen Elsass-Favoriten. Wer ins Ausland fährt, kann die Fremde eigentlich nur dann richtig kennen lernen, wenn er die Sprache des Landes spricht. Mit Nicole B. ist das einfacher: Sie fährt ihre Gäste abseits der ausgefahrenen Routen zu ihrem Geheimtipps - etwa im Elsass. Sie hat eine Marktlücke gesucht und gefunden: Mit Ihrem "Genuss-Bus" ist sie im Markgräflerland, im Breisgau und im nahen Frankreich unterwegs... So ohne weiteres würde man den kleinen Ort im südlichen Elsass gar nicht finden. Aber Nicole kennt die Leute hier, erzählt von Roland, dem Mann mit den Eseln... Zur Begrüßung gibt es Küsschen links und rechts und einen Crémant, dazu den frischen Elsässer Guglhupf. Wir stehen auf einen kleinen Weide am Rande des Orts, ungerührt grasen nebenan die Esel. Wir brechen auf. Die Wanderung mit Roland und einigen seiner Esel führt bergauf, zu dem Lokal, von dem Nicole B. schon im Bus geschwärmt hat. Nur wenige Minuten später öffnet sich dem Wanderer ein wundervolles Bergpanorama: Der Schwarzwald ist nah, die Vogesen sowieso, und manchmal, sagt Roland, "thronen über allem noch die Alpen"... Eine halbe Stunde später erwartet uns Antoine und präsentiert nicht ohne Stolz seine edlen Tropfen bei einer kleinen Weinprobe. Anschließend werden wir im Gasthof über zwei Stunden mit einem exzellenten Menü verwöhnt: Unsere Reiseleiterin hat nicht übertrieben. Auch von den Nachbartischen sind nur lobende Worte zu hören. Was das Besondere an den Reisen mit Nicole B. ausmacht, ist einfach zu beschreiben: Die kleinen Reisegruppen schaffen eine angenehme, fast private Atmosphäre...!

Badische Zeitung - Autor: Herr Frank Benno Timm




"Eine Kulinarische Reise"
Urige Gasthäuser und erlesene Weingüter, Käsereien, Konfitürenmanufakturen und Kräutergärten jenseits der Touristenattraktionen sind Nicole Bartoscheks Spezialität. Auf Ihren ein- oder mehrtätigen Touren serviert die gebürtige Französin eine "Regio à la carte".
Geboten werden Kultur und Genuss im Schwarzwald, Kaiserstuhl, Markgräflerland - und im Elsass...
Ihre Kunden sind Freundeskreise, Betriebsausflügler, Geburtstagsgesellschaften und ältere Leute, die sich das Autofahren und Straßenkartenlesen gerne abnehmen lassen. Während großer Fachtagungen gestaltet Nicole oft das "Damenprogramm"....
Ob zünftig oder auf Sterne-Niveau: Je nach Wunsch werden Natur-, Kultur- und kulinarische Ereignisse zusammengestellt.
Gruppen bis zu sieben Personen chauffiert Bartoschek im komfortablen Kleinbus, für größere Gruppen organisiert sie die Reise und vermittelt einen Bus mit Fahrer.....

Der Sonntag - Drei Gänge - Redaktion: Sigrun Rehm




„Es ist angerichtet
...Dass die Elsässer uns so freundlich hereinbitten, daran ist Nicole Bartoschek schuld. Sie hat uns einen Tag Urlaub zwischen Colmar und Sélestat versprochen und für uns eine Entdeckertour organisiert. Einen Tag lang ist sie unsere Reisebegleiterin, unsere Chauffeurin und unsere Dolmetscherin. Wir müssen nur einsteigen, mitfahren und genießen.
Natürlich kennen wir Rhododendron. Einzig dass man die Blüten der Pflanze auch essen kann, befremdet uns. Aber Gérard nickt freundlich, er hat die kleinen Kelche mit Ziegenkäse gefüllt und serviert sie zum Frühstück: schmeckt frisch, ein wenig nach Lauch und gleichzeitig fruchtig. Gérard ist ein Kräuterfreak und beschäftigt sich mit allem, was in seinem Garten wächst... Wer nicht Französisch spricht, wird den Kräuterkoch nicht verstehen, ihn kaum finden und wohl auch kein Menü bestellen können. Bon, gut, dass wir Nicole dabei haben!
Am Fuße des Bergs liegt die örtliche Marmelade-Manufaktur, kaum zu verfehlen. Wer Konfitüre kauft, darf nicht nur alle Sorten probieren, sondern auch einen Blick in die Produktion werfen. Gleich neben dem Verkaufsraum stehen die großen Kupferkessel, in denen Himbeeren kochen.
Es gibt noch so viele charmante Plätze, die Nicole uns zeigen will. Ein kleines Hotel, in dessen Garten wir einen Aperitif trinken und wo wir auch zu einer Kanufahrt aufbrechen könnten.
Natürlich bringt uns Nicole auch zu Bauern, die auf ihren einsamen Höfen nicht nur Kühe und Schafe melken, sondern Gäste mit deftiger Kost bewirten.
Und was wäre ein Ausflug ins Elsass, ohne den Besuch eines Weinguts! Warum nicht noch bei Familie K. Halt machen, um biologischen Wein zu testen?
Unser Urlaubstag geht zu Ende. Ist ein Tag nicht viel zu kurz?

...In ihrer Villa kocht die Französin abends für Gäste. Wie immer gibt es für alle das gleiche Menü, wie immer hat sich die Elsässerin im Garten und auf dem Markt zu einer Speisenfolge inspirieren lassen. „O“, zwinkert sie uns zu, „wenn Ihnen ein Tag Urlaub zu wenig ist, es sind noch Zimmer frei!“

Sonntag Aktuell – Redaktion: Heike Wiest